Mittelschule Laaber.jpg
Burg Kindergarten.jpg

Die Kirche in Waldetzenberg

undefinedDas Gemeindezentrum St. Markus mit Kirche steht an der Grenze zwischen den Ortsteilen Deuerling am Bahnhof und Waldetzenberg in der Gemarkung Großetzenberg, Markt Laaber. Es dient als kirchliche Heimat für die katholischen und evangelischen Christen der Orte Bahnhofsiedlung, Waldetzenberg und Polzhausen. Die Bauarbeiten wurden 1991/2 durchgeführt und die Weihe durch Diözesanbischof Manfred Müller erfolgte am 11. Oktober 1992. Dieser Kirchenneubau löste die 1968 errichtete Übergangslösung des Markushauses ab.

Die Mauern des Kirchenraumes bilden ein Sechseck. Über dem Raum wölbt sich das Zeltdach, deren sechs Trägerbalken sich im Mittelstein treffen. Altar, Ambo, Tabernakelstele, Taufstein und Hängekreuz wurden vom Bildhauer Hans Wurmer aus Hausen gestaltet. Die gesamte Anordnung im Kirchenraum ist eine „steinerne Predigt“. Die Kreuzwegbilder aus naturbelassenem Lindenholz stammen aus Oberammergau. Die 17 Farbfenster stehen unter dem Thema „Licht als von Gott geschenktes Leben“ und stammen vom Künstler Benedict Schmitz aus Ingolstadt. Die drei Glocken wurden 1993 von der Fa. Perner in Passau gegossen.