Burg Kindergarten.jpg
Kirche Frühling
Bahnhof Laaber

Auszug aus der Sitzung des Marktgemeinderates vom 19.03.2018

12.04.2018

Bauanträge und Bauvoranfragen
Von vier Bauanträgen, die im Genehmigungsfreistellungsverfahren eingereicht wurden, nahm das Gremium Kenntnis. Die beantragten Vorhaben entsprechen den Vorgaben des Bebauungsplanes „Schernrieder Straße / 1. Änderung“, und machen kein weiteres Genehmigungsverfahren notwendig. Mit den Vorhaben kann nach der Schnurgerüstabnahme begonnen werden.

Einem Bauantrag wegen Nutzungsänderung eines Wohn- und Geschäftshauses mit vier Wohnungen und einer Gewerbeeinheit zu reinem Wohnhaus mit sechs Wohnungen in Waldetzenberg, wurde unter der Auflage zugestimmt, dass die erforderlichen Stellplätze nachgewiesen werden müssen.

Einem weiteren Bauantrag wegen Sanierung eines Bestandsgebäudes mit zwei Gewerbeeinheiten und vier Wohneinheiten in Laaber wurde ebenfalls unter der Auflage zugestimmt, dass die erforderlichen Stellplätze über eine Ablösevereinbarung abzulösen sind und die noch fehlenden Nachbarunterschriften eingeholt werden müssen.

Zwei weiteren Bauanträgen und einer Bauvoranfrage wurde ebenfalls das gemeindliche Einvernehmen erteilt, ebenso dem Antrag auf Errichtung einer Photovoltaikanlage auf der Dachfläche im Sanierungsbereich des Marktes Laaber.

Seniorenbeauftragte Laaber – Jahresbericht
Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte der Vorsitzende die Seniorenbeauftragte Frau Nicole Rappl. Diese trug die wichtigsten Aktivitäten des abgelaufenen Jahres vor. Seit Dezember 2017 besteht eine Seniorenseite im Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Laaber. Speziell warb sie für den Vortrag: „Hilfe meine Eltern werden alt!“, am 25. April 2018 in Deuerling. Der Vorsitzende dankte Frau Rappl für ihre sehr engagierte Arbeit. Beim Bürgerfest wurde der Informationsstand rege angenommen und weiterhin dankte er ihr für die Unterstützung beim Marktplatz der Generationen im November 2017.

Kommunaler Prüfungsverband  -  Prüfungsergebnisse
In der Zeit vom 23.02. bis 22.09.2016 wurden durch den Bayerischen Kommunal Prüfungsverband die Jahresrechnungen 2012 bis 2015 des Marktes Laaber überörtlich geprüft.
Die Prüfungsfeststellungen sowie die Stellungnahmen zum Bericht über die überörtliche Prüfung der Jahresrechnungen 2012 bis 2015 des Marktes Laaber waren den Mitgliedern des Gremiums mit der Ladung zugestellt worden.
Der Marktgemeinderat Laaber nahm vom Prüfungsbericht Kenntnis und stimmte den Stellungnahmen der Verwaltung über die Erledigung der enthaltenen Textziffern zu.

Ausbau Breitbandnetz Laaber
Anhand von Kartenmaterial trug der Vorsitzende die noch unversorgten Ortsteile im Markt Laaber vor. Es wurden insgesamt 8 Lose gebildet.
Los 1:                         Endorfmühle, Eselburg, Lindenhof
Los 2:                         Schrammlhof, Türklmühle
Los 3:                         Oberdlhausen
Los 4:                         Ziegelhütte, Bergstetten 1
Los 5:                         Kühberg
Los 6:                         ehemaliges Anwesen Gschlößl, Endorf
Los 7:                         Kläranlage Waldetzenberg
Los 8:                         Hartlmühle (einzelnes Haus)
Kein Ausbau ist vorgesehen für den Ortsteil Reiserbügl, die Sporthalle der SGW und das ausgebrannte Haus bei Türklmühle. Für das ehemalige Anwesen Gschlößl, Endorf könne man sich auch eine Funklösung vorstellen. Aufgrund der Tatsache, dass der  Reiserbügl neu gebaut werde, könne man sich einen Anschluß an Los 4 vorstellen. Der Marktgemeinderat Laaber stimmte der Ausschreibung der vorgenannten Maßnahmen, wie vorgetragen, zu.

Straßensanierungen
Nach einer Grobschätzung des beauftragten Ingenieurbüros liegen die Kosten für die Sanierung des Ahornweges in Laaber bei ca. 132.000 Euro. Der Marktgemeinderat stimmte der Ausarbeitung der weiteren Planung einstimmig zu.
Für eine Sanierung der Augasse lag noch keine Kostenschätzung vor. Man kam überein, Bodenuntersuchungen durchführen zu lassen und eine Kostenschätzung zu erarbeiten. Die Entscheidung soll dann in nächster Zeit stattfinden.
Der Oberbau im Martinsweg ist ziemlich ausgemergelt. Man kam überein ein Kostenangebot für die Aufbringung einer Schlemme einzuholen und dann über das weitere Vorgehen zu entscheiden.

Bestätigung der Feuerwehrkommandanten durch die Gemeinde
Der Marktgemeinderat Laaber bestätigte einstimmig die Wahl des Herrn Jürgen Müller zum weiteren stellvertretenden Kommandanten der FF Laaber und stimmte ihr zu.
Ebenfalls einstimmig bestätigte das Gremium die Wahl des Herrn Albert Bleicher zum Kommandanten der FF Endorf und stimmte ihr zu.

Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Staatsstraße bei Ried
Aus aktuellem Anlass wurde angeregt, im Bereich der Einmündung der R 17 in die  Staatsstraße 2235 eine Geschwindigkeitsbeschränkung zu beantragen.

Anschließend fand eine nichtöffentliche Sitzung statt.

 

Kategorien: Rathaus