Burg Kindergarten.jpg
Kirche Frühling
Bahnhof Laaber

Auszug aus der Sitzung des Marktgemeinderates Laaber vom 15.01.2018

22.02.2018

Auszug aus der Sitzung des Marktgemeinderates Laaber am 15.01.2018

2. Stellvertretender Kommandant FF Laaber
Die letzte Wahl der Kommandanten der FF Laaber fand am 25.01.2014 statt. Um den Kommandanten und seinen Stellvertreter bei den immer mehr anfallenden Arbeiten im Rahmen der Ausbildung und Einsätze zu entlasten, war es schon damals das Bestreben der FF Laaber einen zweiten stellvertretenden Kommandanten zu wählen. Entsprechende Stellen des Bayer. Feuerwehrgesetzes wurden nun geändert, so dass dies nun auch rechtlich möglich ist. Der Marktgemeinderat Laaber stimmte daher dem Antrag der FF Laaber zu und legt fest, dass künftig ein zweiter Stellvertreter des Kommandanten bei der FF Laaber gewählt werden kann.

Breitbandversorgung
Bgm. Schmid informierte den Marktrat, dass das Glasfasernetz und die entsprechen Schaltschränke für die Ortsteile Anger, Bergstetten, Endlfeld, Endorf, Hinterzhof, Ried und Schaggenhofen ausgebaut sind. Die Netzstruktur wurde an das überörtliche Netz angeschlossen. Auf Antrag an die Fa. Inexio kann nun jeder Hausbesitzer mit wesentlich besserer Verbindung zum Glasfasernetz anschließen. Der Netzausbau für die Ortsteile Groß- und Kleinetzenberg, sowie die Münchsmühle sind für den Frühjahr 2018 geplant. Der Abschluss der Arbeiten ist für Ende April vorgesehen. Informationsveranstaltungen für Anschlusswillige sind geplant.

Einsatzfahrzeug BRK
Das BRK Nittendorf-Deuerling beantragte die Bezuschussung eines Einsatzfahrzeuges (Ersatzbeschaffung) für die BRK-Bereitschaft. Dabei handelt es sich um eine Ersatzbeschaffung. Bgm. Schmid informierte, dass man im Jahr 2009 für das „Helfer vor Ort“ – Einsatzfahrzeug 1.000,00 Euro als Zuschuss gewährt hat. Dementsprechend genehmigte der Marktrat ebenfalls einen Zuschuss von 1.000,00 Euro.

Weinbergweg Halteverbot
Der Vorsitzende erläuterte an Hand eines Luftbildes die Örtlichkeit am Weinbergwerg und erklärte die Sachlage. Von Seiten der Polizei wird vorgeschlagen die Anordnung eines absoluten Halteverbotes. Der Marktrat lehnte diesen Vorschlag ab, da es bereits jetzt Regelungen in der StVO gibt, die hier greifen. Die Beschilderung würde nämlich auch die Anwohner einschränken welche nur zum Ausladen bzw. Ein- und Aussteigen kurz halten würden.

Atemschutzgeräte FF
In der anschließenden nichtöffentlichen Sitzung genehmigte der Marktrat Laaber den Kauf von neuen Atemschutzgeräten samt Zubehör für die Freiwillige Feuerwehr für ca 27.000,00 Euro.

Kategorien: Rathaus